search slide
search slide
pages bottom

Zykluskalender für die Frau – Personal

Da ich von meiner Mutter, und später dann auch von meinem Arzt angehalten wurde, die Daten meiner Regelblutung zu notieren, kam mir die Idee eine Einlage für meinen Filofax zu erstellen. Meine früheren Notizen gingen entweder unter, oder fliegen einzeln irgendwo herum. Damit soll nun Schluss sein.
Ich machte mir meine Überischt selber, passend für meinen Filofax in der Größe Personal.

Ich setzte mich hin und überlegte mir, wie ich es am besten anstellen könnte. Wichtig war mir, dass auch die Unterleibsschmerzen eingetragen werden können, da diese durchaus wichtige Informationen liefern können.

Das Ergebnis ist dieses hier:Die Benutzung ist eigentlich selbst erklärend, die Legende zeigt, was an welcher Stelle eingetragen werden muss. Um den Kalender nicht zu klein zu machen, habe ich ihn auf zwei Seiten verteilt, vorne die erste Jahreshälfte, hinten die zweite Hälfte.

Das Schwierige ist eigentlich das Drucken. Ich habe “mehrere Seiten pro Blatt” gewählt. Die Seiten sind so klein, dass die Originalgröße beibehalten werden kann. Auf einem hochkant DIN A4 Blatt werden beide Seiten des Kalenders quer gedruckt. Am einfachsten ist es, zwei Exemplare zu drucken, “doppelseitigen Druck” mit Spiegelung (Bindung) an der kurzen Kante auszuwählen und so gleichzeitig zwei Exemplare zu drucken. Alternativ muss das Blatt wieder in den Drucker gelegt werden, um die Rückseite zu bedrucken. Wie es richtig herum liegt, muss man ausprobieren. Bei mir war es so, dass ich das Blatt so herum in die Kassette unten gelegt habe, dass ich es richtig hätte lesen können. Sprich, bedruckte Seite nach oben, oberen Kante zuerst. Auch hier hat man am Ende zwei Exemplare.
Zur Hilfe habe ich auf einer Seite die Seitenränder mit drucken lassen, damit ich weiß wo ich schneiden muss.
Die Lochung ist auf der Vorderseite oben, auf der Rückseite unten, wenn alles richtig gemacht wurde.

Man kann sicher auch nur ein Exemplar drucken, aber wie das am besten geht, ist vom Drucker abhängig, wie das Papier eingezogen wird und so weiter.

Die Seiten müssen dann noch passend ausgeschnitten und gelocht werden. Entweder hat man einen passenden Locher oder man behilft sich anders.
Dazu nimmt man eine Seite aus seinem Filofax, die möglichst etwas fester ist (Trennregister o. Ä.), legt sie mit der zu lochenden Kante bündig aufeinander und malt mit einem Kugelschreiber fest die Löcher nach, bis auch das untere Loch frei ist. Auf eine feste, robuste Unterlage sollte man achten, damit nichts zerstört wird. 😉 Das wird mit allen Löchern gemacht (meine Methode, immer wenn mir ein Locher fehlt).

Hier nun der Download Link: zykluskalender.pdf
Ihr dürft den Kalender gerne runterladen, ausdrucken und benutzen. Aber bitte nicht ohne meine Zustimmung einfach weitergeben.

Ich hoffe die Anleitungen sind verständlich, ansonsten versuche ich gerne, es noch einmal anders zu erklären.

Comments are closed.