search slide
search slide
pages bottom

Konverter 2.0

Ich habe gerade gelesen, dass es tatsächlich Konverter mit Kugeln drin gibt.

Ich hatte mir schon vor einigen Jahren mal Gedanken darum gemacht, wieso die Standard-Patronen eine Kugel haben, die beim Durchstechen in den Patrone hinein fällt.

Ein paar Physik-Vorlesungen später kam ich auf die Idee, meine Konverter mit Kugeln auszustatten, damit die Tinte besser zum Tintenleiter durchfließen kann. Denn Wasser kann, bei zu kleinem Durchmesser, einfach “stecken bleiben”.

Ich nahm also Patronen mit gelber Billigtinte (die ich nur aufhebe, um keine benutzbaren Sachen wegzuschmeißen), zerschnitt sie und habe die gewaschenen Kugeln in die Konverter gestopft. Dies war nicht so einfach, da der Anschluss ja heile bleiben sollte. Mit geschickten Fingern und gezieltem Druck ließ es sich aber ganz gut bewerkstelligen.
So haben meine Konverter nun eine Kugel, und laufen wohl besser. Genau beurteilen kann ich es nicht, da ich sie nie ohne die Kugeln betrieben habe. 😉

Dies ist aber schon eine ganze Weile her. Ein paar Fragen bezüglich Metallkugeln oder Federn im Konverter, haben mich bestärkt, dass ich hier etwas sinnvolles gebastelt habe. Als Ingenieur bin ich öfter mal in Bastellaune und versuche Dinge zu optimieren, ohne die Sicherheit, dass es funktioniert. Hier hatte ich wohl mal eine gute Idee, die ich euch nun nicht vorenthalten möchte. :)

Comments are closed.