search slide
search slide
pages bottom

Private Reserve Blue Suede

Jetzt möchte ich euch wieder einen neuen Hersteller vorstellen. Private Reserve hat auch sehr schöne Tinten im Angebot, diese hier gefällt mir auch sehr gut. Es ist die Blue Suede, geschrieben mit einem Pelikan Epoch P360 und einer F-Feder aus Stahl. Zum Papier muss ich eigentlich nichts mehr sagen, Clairefontaine Velouté.
Preis: 50ml 9,90€ -> 19,80€/100mlDiese Tinte läuft äußerst problemlos, weder mit dem Füller, noch mit dem Velouté oder dem billigen Papier aus dem Glocken Collegeblock hatte ich Probleme. Kein Ausfransen, kein Durchbluten. Aber auch keine Wasserfestigkeit, dementsprechend keine Resistenz gegen feuchtes Verwischen.Die Farbe wirkt hier auf dem Monitor heller, als sie wirklich ist. Auf dem Papier geht die Tinte für Blau oder Grün oder Türkis durch, je nach Lichtverhältnissen. Auf meinem Monitor sieht sie wie ein helles Türkis aus.Auf dem Farbausstrich lässt sich ihre wahre Farbe schon eher erahnen. Wobei “wahre Farbe” schwierig zu definieren ist, eben da sie immer wieder anders erscheint. Die Tinte könnte gut für den Alltag geeignet sein, wer auch mal farbenfroher schreiben kann und gerne mal andere Farben verwendet. Sie fällt trotzdem nicht durch eine knallige Farbe aus, eher durch ihr Farbspiel und den äußerst spannenden Farbton.Ich mag die Tinten von Private Reserve, denen aber auch nachgesagt wird, dass die an der Feder kleben. Ich habe sie bisher alle nur als Patrone verwendet, bzw. mit einer Spritze in leere Patronen gespritzt. Alternativ kann ein Konverter direkt befüllt werden, die Oberfläche am Anschluss ist glatt, da dürfte nichts kleben bleiben.
Der Fluss ist bisher immer gut gewesen, die Wasserlöslichkeit macht sie zu problemlosen Tinten.

No Responses to “Private Reserve Blue Suede”